Leistungen

Meine Behandlungsmöglichkeiten

Osteopathie

Die Osteopathie wurde bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von A. T. Still gegründet und ist eine ganzheitliche und sanfte Behandlungsmethode, die von einem Arzt oder Heilpraktiker ausgeführt wird.

Der Osteopath betrachtet den Körper als Gesamtheit und begibt sich auf die Suche nach der individuellen Ursache der Symptome. Der Patient wird hierbei rein mit den Händen untersucht und behandelt.

Jedes Körperteil und jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren Bewegungsfreiheit. Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst Gewebespannungen und darauffolgend Funktionsstörungen. Die Summe dieser Fehlfunktionen kann der Organismus nicht mehr kompensieren – es entstehen Beschwerden.

Ziel ist es, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, dem behandelten Menschen zu ermöglichen, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen. Osteopathie beschränkt sich also nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen.

Akupunktur und TCM (Traditionell Chinesische Medizin)

Die Akupunktur ist ein Teil der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM).

Sie geht davon aus, dass die Energie unseres Körpers, das sogenannte Qi, in bestimmten Bahnen, den Meridianen, fließt. Kommt diese Energie ins Stocken, so kann sie durch das gezielte Setzen einer dünnen Nadel wieder ins Fließen gebracht werden.

Das Ziel der Therapie ist es, alle Meridiane, und damit alle Organe und Energien des menschlichen Körpers wieder in Einklang zu bringen. Die Akupunktur gibt hierzu lediglich den Anstoß, sodass der Körper in der Lage ist, sich selbst zu regulieren. Unterstützt werden kann der Prozess noch mit einer chinesischen Kräutermischung.

Neuraltherapie

Neuraltherapie bezeichnet eine Therapie, bei der mithilfe von feinen Spritzennadeln kurz wirkende, örtliche Betäubungsmittel (meist Procain) unter die Haut gespritzt werden. Hierbei entstehen kleine Quaddeln, die auf der Haut sichtbar werden, da die Flüssigkeit nur knapp unter die Oberfläche gespritzt wird. Außerdem kann die Therapie durch homöopathische und pflanzliche Mittel erweitert werden. Diese werden auf dieselbe Weise subcutan, also unter die Haut, injiziert

Kinesiotaping

Bei der von Dr. Kenzo Kase erfundenen Methode werden sehr elastische und reißfeste Klebebänder aus Stoff auf die Haut aufgeklebt.

Das Tape unterstützt die Muskeln in seiner natürlichen Funktion und hebt, da es meist auf Spannung geklebt wird, die Haut etwas an um so für eine bessere Durchblutung zu sorgen.

Die Methode des Kinesiotapings ist nicht als eigenständige Behandlungsmethode zu sehen, sondern wird ergänzend zu anderen Therapien angewendet.

Sie haben Fragen? Rufen sie an!

Tel: 0178 / 3234884

Behandlungsablauf

Zu einer ganzheitlichen Therapie gehört vor allem eine ausführliche Anamnese und Untersuchung im Vorfeld der Behandlung.

Hier wird der Fokus vor allem auf die Ursache des Problems gelegt.

Die Behandlung dauert im Regelfall zwischen 45 Minuten und einer Stunde. Bei Kindern meist etwas kürzer.

Preise

Die Abrechnung erfolgt nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) und richtet sich nach dem therapeutischen Aufwand.

In der Regel beträgt das Honorar für eine Behandlung ungefähr 80€.

Zu Fragen der Kostenerstattung kontaktieren Sie bitte Ihre Versicherung vor der ersten Behandlung.